Fallstricke

Nach der Diagnose der Humangenetiker fahren die geschockten Eltern der Familie Nonomiya im Auto. An einer roten Ampel fährt es aus Ryota heraus: „Jetzt macht alles einen Sinn.“

Was macht durch die Diagnose Sinn?

Offenbar hat sich Ryota in Keita nicht wieder erkannt und sich gefragt, warum sein Sohn nicht so strebsam und musikalisch ist wie er. (Neubewertung des Kindes)

Werden Kinder von ihren Eltern bewertet?

Im Gegenzug ist die Situation aber auch gefährlich für das Selbstbild des Vaters Ryota, denn der leibliche Sohn könnte ja bei einem viel besseren Vater und in einer viel besseren Familie aufgewachsen sein.

Und tatsächlich genießt es Ryusei in der Familie Saiki, dass er Geschwister hat und dass sein Vater zu Hause arbeitet und Zeit hat ihm sein Spielzeug zu reparieren.

Wie denken Sie darüber?

Kommentare